www.Dermbach.de

Wir bilden aus!

Niklas Ulbrich

Nadine Kirchner

Berufsausbildungsstart in der Gemeindeverwaltung Dermbach

Die Gemeinde Dermbach bietet ab dem 01.09.2021 zum ersten Mal die duale Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten an. Wir konnten uns über zahlreiche Bewerbungen freuen und haben uns für 2 junge Menschen entschieden.

Frau Nadine Kirchner aus Wiesenthal durchläuft eine 2 jährige Ausbildung und Herr Niklas Ulbrich aus Dermbach macht eine 3 jährige Ausbildung.

Es freut uns diesen beiden eine berufliche Perspektive in ihrer Heimat bieten zu können.

Zu Ihrer Vorstellung haben unsere beiden zukünftigen Auszubildenden folgende Fragen für Sie beantwortet:

Für diese Ausbildung habe ich mich entschieden, weil:

Frau Kirchner: „… ich mich gerne beruflich weiterentwickeln möchte und es schön ist einen Teil zu meiner Region beitragen zu können.“

Herr Ulbrich: „… ich gerne teilhaben möchte an der Entwicklung des Ortes, gerne unter Menschen bin und überzeugt davon bin, dass es eine qualitativ hochwertige Ausbildung ist, in der ich sehr viel lernen werde!“

Die Gemeinde Dermbach ist für mich:

Frau Kirchner: „… Heimatregion, mit der ich viele positive Ereignisse verbinde.“

Herr Ulbrich: „… mein Heimatort, in dem ich aufgewachsen bin und gerne lebe. Ich mag den Ort, die Menschen, die Umgebung, die Kultur und vor allem die Natur.“

Für die Zukunft wünsche ich mir:

Frau Kirchner: „… auch in vielen Jahren noch für meine Region beruflich tätig zu sein und die Gemeinde Dermbach zu unterstützen.“

Herr Ulbrich: „… interessante und lehrreiche drei Ausbildungsjahre, eine erfolgreiche Abschlussprüfung und die evtl. Möglichkeit der Übernahme, das alles am besten in einer friedlichen und coronafreien Zeit.“

Zukünftigen Bewerbern gebe ich diesen Tipp mit auf den Weg:

Frau Kirchner: „… Es ist wichtig sich frühzeitig zu bewerben und sich vor einem Vorstellungsgespräch ausgiebig über den Arbeitgeber zu informieren.“

Herr Ulbrich: „… rechtzeitige, vollständige und ausführliche Bewerbung; gute bis sehr gute schulische Leistungen; Interesse am Ortsgeschehen sowie für Politik, Zeit- und aktuelles Tagesgeschehen; Kenntnisse am PC.“